INnovation
Gesundheit
Oberösterreich

Dr. Gilbert Hainzl, Oberarzt

Leiter des Gefäßzentrums am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried

Dr. Gilbert Hainzl (Alter: 42) hat sein Medizinstudium in Wien und Graz absolviert und ist zur klinischen Ausbildung wieder in seine Heimatstadt Ried zurückgekehrt. Er begann am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried seine Turnusausbildung und wechselte noch während der Turnuszeit in die Facharztausbildung für Chirurgie. Dr. Hainzl hat neben der Allgemein- und Viszeralchirurgie auch die Ausbildung im Zusatzfach Gefäßchirurgie abgeschlossen.

27. August 2018

Oberarzt Dr. Gilbert Hainzl ist neuer Leiter des Gefäßzentrums am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried

Dr. Hainzl wurde mit dem Aufbau und der Leitung des neu gegründeten interdisziplinären Gefäßzentrums am Schwerpunktspital Ried betraut. Viermal wöchentlich finden Sitzungen des Gefäßboards statt. Dabei besprechen Chirurgen, Radiologen, Kardiologen, Neurologen und Internisten gemeinsam die Untersuchungsergebnisse der Patientinnen und Patienten und erarbeiten das individuell beste Therapiekonzept. Am häufigsten werden Patientinnen und Patienten mit so genannten „offenen Beinen“, also schlecht heilenden Wunden, im Gefäßboard besprochen.

Als Zentrumsleiter hat sich Oberarzt Dr. Hainzl eingehend mit den Prozessabläufen im Krankenhaus befasst. „Mir ist es wichtig, die Abläufe im Sinne der Patienten zu gestalten und bürokratische Umwege zu vermeiden“, sagt Hainzl über seine Prioritäten. Wert legt der Zentrumsleiter auf die gute kollegiale Zusammenarbeit auf allen Ebenen. Eine hohe Einsatzbereitschaft, Freundlichkeit und ein guter Umgangston sind ihm wichtig.

Gilbert Hainzl ist verheiratet und hat zwei Buben. Seine Freizeit verbringt der sportbegeisterte Mediziner mit seiner Familie gerne beim Wassersport oder im Winter beim Skifahren und mit zwei Jungs natürlich am Fußballplatz.

Foto: ©Krankenhaus Barmherzige Schwestern Ried, Fotograf: Hirnschrodt

Kommentare
Um Kommentare zu posten ist es erforderlich, dass Sie sich anmelden.
Sollten Sie noch keinen Account haben, können Sie sich hier registrieren.
Zu diesem Artikel gibt es noch keine Kommentare